Ihre Rechtsanwälte für Erbrecht in Wiehl und Oberberg

Unser Team aus erfahrenen Anwälten steht Ihnen zur Seite, um Sie in allen Fragen rund um die Themen Nachlass, Testament, Erbfolge und weiteren erbrechtlichen Angelegenheiten zu beraten und zu vertreten.

Erbrechtliche Beratung für Unternehmen:

Erbrechtliche Beratung für Privatpersonen:

Unsere Kanzlei legt großen Wert darauf, Ihnen nicht nur juristische Expertise, sondern auch eine persönliche und individuelle Betreuung zu bieten. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und profitieren Sie von der Synergie zwischen Rechtsberatung und Steuerberatung bei BSP in Wiehl und der Region.

Ihre Ansprechpartner

News

Wollschläger GbR
07.2024 | Erbrecht

Masseverbindlichkeiten statt Insolvenzforderungen Über die ...

Erben haften für Nachlassverbindlichkeiten mit ihrem gesamten Vermögen. Soll im Fall einer Überschuldung des Nachlasses die Haftung auf den Nachlass beschränkt werden, besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Eröffnung eines Nachlassinsolvenzverfahrens zu stellen. Dass Ansprüche im Rahmen einer Nachlassinsolvenz aber auch verjähren können, war Gegenstand einer Entscheidung des Landgerichts Saarbrücken (LG).

07.2024 | Erbrecht

Internationales Testamentsvollstreckerzeugnis Ohne ausdrückliche Rechtswahl ...

Dass die Europäische Erbrechtsverordnung auch Regeln für die Gesamtrechtsnachfolge vorgibt, wenn verstorbene EU-Bürger ihren letzten gewöhnlichen Aufenthalt in einem außereuropäischen Staat hatten, war vor kurzem Thema vor dem Amtsgericht Bonn (AG). Anlass war die Gegenwehr zweier Hinterbliebener in Deutschland, die die Erteilung eines Testamentsvollstreckerzeugnisses für einen sogenannten Executor in Afrika zu verhinden versuchten.

07.2024 | Erbrecht

Mitglied einer Erbengemeinschaft Ohne erhebliche ...

Grundstückseigentümer haften unter bestimmten Voraussetzungen für öffentlich-rechtliche Beiträge, beispielsweise zu straßenbaurechtlichen Maßnahmen. Welche Ermittlungen eine Kommune hierbei anstellen muss, um die Erbfolge nach einem verstorbenen Erblasser zu klären, war Gegenstand einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Frankfurt an der Oder (VG).

07.2024 | Erbrecht

Erbeinsetzung oder Vermächtnis Entscheidung erst ...

Ein Vermächtnis ist eine Vermögenszuwendung an eine Person, ohne dass diese als Erbe eingesetzt wird. Vermacht man sein Vermögen oder einen Bruchteil dessen einem Bedachten, ist die Verfügung als Erbeinsetzung anzusehen. Stehen dem Bedachten nur einzelne Gegenstände zu, ist im Zweifel nicht anzunehmen, dass dieser als Erbe eingesetzt werden sollte. Unterscheidungskriterium ist der Wert des Gegenstands, wie auch das Oberlandesgericht München (OLG) hier nochmals klarstellen musste.

07.2024 | Erbrecht

Ererbtes Ausschlagungsrecht BGH bestätigt rechtmäßige ...

Im Gegensatz zu Erben steht es dem Fiskus als gesetzlichem Erben nicht zu, eine Erbschaft auszuschlagen. So soll verhindert werden, dass ein Nachlass "herrenlos" wird. Ob dies auch gilt, wenn sich in dem Nachlass die Erbschaft eines Vorverstorbenen befindet, war Gegenstand einer jüngeren Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH).